Kick Off-Event

Kick Off – bereit für einen neuen SEET-Jahrgang!

Auf geht’s in eine neue Runde! Anfang Mai starteten wir mit dem Kick Off offiziell in den neuen, dritten Jahrgang unseres Förderprogramms. Um uns auf diesen vorzubereiten, haben wir im Vorfeld mit unseren Mentees und Mentor:innen vom letzten Jahr gesprochen und gemeinsam unser Programm evaluiert. Die Evaluationsgespräche haben uns erneut gezeigt, wie wertvoll unsere Arbeit ist und wie dankbar die Teilnehmer:innen für die erhaltene Unterstützung sind – was uns unglaublich freut. Sie konnten uns aber auch dabei helfen, unser Programm für zukünftige Mentees weiter zu optimieren, indem sie uns ihre persönlichen Erfahrungen, Vorstellungen und Bedürfnisse betreffend Förderprogramm mitteilten. Beispielsweise wünschten sich einige Mentees mehr informelle, freundschaftliche Treffen in der Gruppe. Diese konnten leider aufgrund der Coronapandemie in den letzten zwei Jahren nur erschwert stattfinden. In Zukunft planen wir jedoch mehr solche Treffen zu veranstalten.  

Mit all den Erfahrungen aus der letzten Runde und dem Wissen aus den Evaluationsgesprächen konnten wir so gut vorbereitet wie noch nie in die neue Runde starten und sie mit einem unglaublich tollen Kick Off-Event offiziell einläuten. Den Anlass führten wir im Student Project House der ETH hybrid durch, dank technischen Hilfsmitteln, die wir kostenlos von der ETH ausleihen durften. In diesem Rahmen konnten sich alle neue Teilnehmer:innen, Mentor:innen und SEET-Teammitglieder kennenlernen und wurden durch ein abwechslungsreiches und spannendes Programm geführt: Als erstes gab Co-Präsidentin Noemi einen Einblick in SEET, unsere Ziele sowie Arbeitsweisen und erklärte, was im Programmjahr alles auf die Mentees und Mentor:innen zukommen wird. Noemi betonte, dass alle Teilnehmenden ihren eigenen Weg im eigenen Tempo gehen wird und dass SEET allen auf diesem Weg zur Seite stehen wird.  

Nach dieser Einführung zu unserem Verein sprach die Psychologin Dr. phil. Antonia Kreibich mit den Anwesenden über effiziente Zielsetzung Ressourcenmanagement und die Überwindung von Hürden auf dem Weg der Zielverfolgung. Sie zeigte einerseits auf, dass jeder dieser Schritte individuell ist und erklärte andererseits, wie Ziele formuliert sein sollen, damit die Erfolgschancen steigen: spezifisch, messbar, attraktiv, realistisch und terminiert. In den jeweiligen Mentoring-Paaren sprachen die Mentees und Mentor:innen über ihre persönlichen Ziele für das kommende Jahr. Diese Gespräche bildeten die Grundlage für die Mentoring-Vereinbarung, die an diesem Abend gemeinsam aufgesetzt und unterschrieben wurde.  

Abschliessend durften wir einen leckeren Apéro riche geniessen, den wir vom sozialen Projekt Paprika bezogen. Das gemütliche Zusammensein bot den Mitgliedern und Teilnehmenden die Gelegenheit, sich gegenseitig besser kennenzulernen, auszutauschen und den spannenden und schönen Abend ausklingen zu lassen. 

Mit dabei sind in diesem Jahr 13 Mentees aus Ländern wie Palästina, Türkei, Syrien oder Irak. Noch nie durften wir so viele Mentees auf ihrem Weg zu einem Studium in der Schweiz begleiten – wir freuen uns wahnsinnig auf die kommende, vielversprechende Zeit mit ihnen!  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.